Mehr Bewegung in die Schule - Anregungen für eine Bewegte Schulkultur

 

Aktuelles Grundlagen Literatur Bewegte Texte Bewegungspausen Bewegte Schulen Links Materialien eMail zum Autor

Wenn die Elternschaft ... (Urs Illi)

Wenn die Elternschaft und die Lehrerschaft vermehrt über die Bedeutung von Bewegung im Zusammenhang mit der Förderung der neuralen, kognitiven, emotionalen und Persön­lichkeitsentwicklung des jungen Menschen Kenntnis hätten, würden sie das Wippen, Rutschen, Verwinden, das unruhige Scharren in der Schulbank sowie das nervöse Kritzeln und Kratzeln auf der Tischplatte nicht länger nur als Aufmerksamkeits- und Konzentrationsdefizite oder gar als Lernschwäche beim 'Sitzkind' deuten - und auch kaum mehr dieses natürliche Verhalten nur als unangenehme Unterrichtsstörung empfinden und verurteilen.

Wenn wir heute bewegtes Lernen in einer bewegten Schule wünschen, oder wenn wir bewegtes Sitzen in einem bewegten Unterricht fordern, ..., dann nehmen (wir) endlich die eigene Körperlichkeit im geforderten Maße wahr, oder werden ganz einfach den Erfordernissen unseres Körpers gerecht.

Urs Illi: Bewegte Schule - Bewegtes Leben. in: Haltung und Bewegung 13 (1993) 2, 16 ff.

 

Zurück Home Nach oben Weiter

Diese Herstellung dieser Webseite wurde durch die Unterstützung folgender Verlage erst möglich:

 

 

 

 

Medien und Materialien für Ihren Unterricht - nur einen Mausklick entfernt. Oder:

Tel.: 0511 4004188 - eMail: leserservice@friedrich-verlag.de  /  Friedrich-Verlag - Im Brande 17 - 30926 Seelze